Samstag, 21. August 2010

Linguine Tofunara

Heute gibt es von mir einfach nur ein Rezept. Sonst nichts. Keine Geschichte. Kein Geblubber. So etwas braucht man ja auch nicht immer.
Ich meine, man darf sich den ganzen Tag von so vielen Leuten so viele Dinge anhören, für die man sich eigentlich nicht interessiert. Höflicherweise hört man dann oft zu. Ich fange ja jetzt hier auch nicht an, zu erzählen, dass wir heute schon wieder Pilze finden waren ( >=) ). Und dass das gar nichts mit dem Rezept zu tun hat. Und dass ich mich auf die Nudeln gefreut habe und dann gemerkt hatte, dass der Garten gar nicht mehr so viel Petersilie hergibt, wie ich gerne gehabt hätte. Deswegen, auf gehts:

Zutaten:
* 200g Vollkorn-Linguine oder Spaghetti
* Bund Petersilie, am Besten frisch
* 150 - 200g geräucherten Tofu
* 1 Zwiebel
* 250ml pflanzliche Sahne, evl. etwas pflanzliche Milch
* Salz und Pfeffer
* Öl zum Anbraten

Zubereitung:
Die Nudeln wie üblich, al dente kochen. In der Zwischenzeit sowohl die Zwiebel, als auch den Tofu in klitzekleine Würfelchen schneiden. Öl (z.B.: Raps oder Olivenöl) in einer großen Pfanne erhitzen und zunächst die Tofuwürfel anbraten, etwa 5 Minuten bis sie knusprig sind. Dann noch die Zwiebeln dazu geben und beides weiterbraten lassen, bis die Zwiebeln glasig sind. Tofu und Zwiebeln dann mit der Pflanzensahne ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf eine weitere Würzung verzichtet dieses Rezept. Muskat kann ich mir evtl. noch gut vorstellen. Die Petersilie klein gehackt dazu geben und kurz ziehen lassen. Am Ende die Linguine in die Pfanne geben und alles vermengen. Falls es zu wenig Flüssigkeit ist noch mit etwas pflanzlicher Milch strecken.
Auf den Teller damit, für das Auge mit noch etwas mit Petersilie dekorieren und losmampfen.

Fazit: bitte nehmt frische Petersilie, ich hatte noch eingefrorene und deren Konsistenz war echt nicht so toll. Ansonsten: Ich lieeebe Rezepte, die man sich auswendig merken kann :D