Donnerstag, 12. August 2010

Wie deutsche Verbraucher den Regenwald kahl essen


Rettet den Regenwald e.V. geht seit heute mit einer Protestaktion gegen die Ausweitung der industriellen Tiermast- und Großschlachtereien an den Start.

"In der Gemeinde Groß Miltzow in Mecklenburg-Strelitz sollen jährlich 3,2 Millionen Hähnchen gemästet werden. Aufgrund der Massenproduktion ist das Geflügelfleisch so preiswert wie nie zuvor. Die Verbraucher übersehen gerne, dass die niedrigen Preise mit Tierquälerei, Umweltzerstörung und Konflikten mit der Bevölkerung einhergehen. Für den in groteskem Maße wachsenden Bedarf an Futtermitteln in der Qualmast werden die Urwälder Südamerikas zerstört, die Sojaplantagen weichen müssen. Dabei werden die Menschenrechte der Ureinwohner verletzt. (Start: 12.08.2010) ..."

Hier könnt ihr weiterlesen und euch an der Aktion beteiligen, macht bitte fleißig mit!

Außerdem gibt es noch einen Sendehinweis an dieser Stelle:

"Hunger, Zorn und leere Teller"
Irrtümer und Chancen der Welternährung.
Freitag, 13. August; 20:15, 3 Sat

Ich denke die Sendung könnte interessant werden, vielleicht sind auch für "uns" neue Informationen dabei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen