Freitag, 3. September 2010

Vanille-Zimt-Puddingcremekuchen

Diesmal gibt es wieder etwas für die Naschkatzen unter uns: Puddingcremekuchen! Nachdem ich mir vor Kurzem Seidentofu gekauft hatte zum Ausprobieren, habe ich durch einige Rezepte gestöbert. Bei vielen Rezepten, die ich gefunden habe wird Seidentofu für Schokomousse verwendet, das werde ich bei Zeiten auch noch testen. Das Rezept das ich mir diesmal ausgesucht habe und als Basis für den Kuchen verwendet habe, heißt eigentlich "veganer Käsekuchen". Es hat meiner Meinung nach allerdings nichts mit Käsekuchen zu tun. Muss es auch nicht.

Zutaten sind Folgende:
* 175g Margarine
* 2 TL Backpulver
* 500ml Sojamilch oder Sojavanilledrink
* 350g Zucker (etwas mehr, wenn kein Vanilledrink verwendet wird)
* 300g Vollkornmehl
* 1 EL Sojamehl
* 400g Seidentofu
* 80g Speisestärke
* 250 ml Sojasahne
* 1 Packung Puddingpulver Vanille
* 3 TL Zimt
* evtl. Vanilleschote

Gebacken wird so:
Für den Boden zunächst Margarine, 150g Zucker, Sojamehl und Wasser vermengen. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Zimt und evtl. etwas echter Vanille vermischen. Die Flüssigkeit mit der Mehlmischung zusammen einem Teig kneten. Diesen dann in einer gefetteten Springform verteilen.
Den Ofen kann man an dieser Stelle schon mal auf 180° vorheizen.
Dann den Seidentofu pürieren und zusammen mit der Stärke und dem Puddingpulver mit einem Teil der Sojamilch glatt rühren. Anschließend den Rest der Sojamilch sowie die Sojasahne und 100 bis 150g Zucker dazugeben und alles gut verrühren. Diese Crememasse dann mit in die Springform auf den Boden geben und den Kuchen dann etwa eine Stunde backen und währenddessen schmachten.

Fazit: Hm, der Kuchen wurde quasi dreistöckig, das finde ich immer ganz lustig :-).
Direkt aus dem Ofen, noch ganz heiß schmeckt er am leckersten. Ansonsten kann ich Vollkornmehl für Kuchen sehr empfehlen, ich mag es sehr gern, schmeckt irgendwie nach mehr!

Kommentare:

  1. Der sieht ja echt gut aus. Bin zwar Keine Naschkatze und esse auch sonst kaum süßes aber, das hört sich echt toll an und sieht auch lecker aus. Den hätt ich gern probiert. Wenn nächstes mal wieder ein Kuchen ansteht, bitte ich mal meine Frau nach diesem Kuchen. Wo bekommt man Seidentofu am besten und günstigsten her?

    AntwortenLöschen
  2. Hm, wo Seidentofu am Günstigsten ist, kann ich nicht genau sagen, habe damit selbst bisher zu wenig experimentiert. Im Reformhaus müsstest du ihn bekommen, denke ich. Ich hab ihn im Internet mitbestellt (vegan-wonderland.de).
    Ich kann mir aber vorstellen, das dieses Rezept stattdessen auch mit Sojajoghurt gut funktioniert!

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaub ich muss mal Seidentofu probieren. Hab das bisher noch nie gegessen. Hört sich aber interessant an, weil man damit wohl viel machen kann. Danke für deinen Tip

    AntwortenLöschen
  4. Hab am Montag mal das Seidentofu getestet, war allerdings nicht ganz nach meiner Vorstellung. Lag wohl auch daran, dass ich ihn nicht so zubereitet habe wie du. Hab das nur mit Vanillezucker bzw. mit Kakao probiert.

    Wenn ich mir dein Rezept so durchlese, frage ich mich, ob das Seidentofu den überhaupt nötig wäre, wenn du sowieso schon Puddingpulver und Stärke dazugibst.

    Ich glaub ich probier das heute mal mit was salzigem, herzhaft, würzigem aus. Das könnte vielleicht auch nicht schlecht sein. Hab mir überlegt das in Gewürze und Öl einzulegen wie Feta.

    AntwortenLöschen
  5. Schade, dass es nicht so optimal geklappt hat. Er hat natürlich etwas einen Eigengeschmack mit dem man irgendwie umgehen muss.
    Bei diesem Rezept dient er als "Grundlage" (Masse), es kann bestimmt auch Sojajoghurt statt dessen verwenden werden. Ohne wäre der Kuchen wohl etwas "flach" geworden ;-)
    Dann bin ich mal gespannt, was du noch ausprobierst :-)
    Für herzhafte Gerichte werde ich wohl weiterhin "normalen" Tofu benutzen, allein wegen der Konsistenz.

    AntwortenLöschen
  6. Hab jetzt wie gesagt, mal das Seidentofu jetzt als Eiersatz in einem Kartoffelauflauf probiert. War diesmal wirklich gut. Lässt sich also tatsächlich auch herzhaft verarbeiten.

    Hier noch ein Link zu einem TV-Bericht über Vegan Wonderland, letztens bei Galileo gesehen:
    http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/clip/31278-veganes-fake-food-1.2024024/

    AntwortenLöschen
  7. Seidentofu bekommt man sehr billig im Asialaden =) sieht echt toll aus dein kuchen

    AntwortenLöschen
  8. Also ich habe den Kuchen heute nachgebacken - leider kam mir beim Anschneiden die Hälfte der Füllung entgegen. Hab ich mir schon beim Einfüllen gedacht, wie das jemals fest werden soll... Hat schon geschmeckt, aber das Auge ißt ja schließlich auch mit - und das war not amused.

    AntwortenLöschen
  9. Huhu,
    hm seltsam... damit hatte ich noch kein Problem, die Masse wir bei mir mir komplett fest. Vielleicht verhalten sich ja verschiedene Puddingpulver unterschiedlich? Hattest du ihn komplett abkühlen lassen?

    vg :)

    AntwortenLöschen