Sonntag, 20. Februar 2011

veganer Rüblikuchen mit Hindernissen

Auch Rüblikuchen wollte ich schon sehr lange endlich Mal backen. Etwa seit 3 Jahren. Dieses Wochenende ergab es sich dann eher spontan, dass ich mich endlich ans Werk gemacht habe. Nachdem ich diese Woche ein Paket mit neuen Lebensmittelfarben bekommen habe, wollte ich diese gleich für die Deko-Möhrchen ausprobieren. Irgendwie waren die Farben aber nicht so der Bringer und die Möhrchen mussten noch im gefärbten Zuckerguss baden. Etwas komplizierter als geplant hat es dann aber doch noch geklappt und für einen veganen Rüblikuchen braucht ihr folgende Zutaten:

* 160g Zucker
* Prise Salz
* 2 1/2 EL NoEggpulver
* 10 EL heißes Wasser
* Saft einer Zitrone
* 300g geraspelte Karotten
* 1TL Zimt (nicht zu viel, sonst schmeckt er wie Weihnachten)
* 300g gemahlene Haselnüsse
* 100g Mehl, Vollkornmehl nach belieben
* 1TL Backpulver
* Fett und Mehl für die Form
* Marzipankarotten
* Puderzucker

Die Zubereitung ist sehr übersichtlich:

Den Ofen heizt ihr am Besten schon auf 180° vor.
Schlagt das NoEgg mit Zucker, Salz und heißem Wasser in einer Schüssel bis es cremig/schaumig ist. Hinein kommen dann die Karotten, Nüsse, der Zimt und Zitronensaft, das Mehl und das Packpulver. Vermischt das Ganze am Besten mit der Hand in der Schüssel, knetet es aber nicht zu Matsch. Gebt den Rübliteig dann in die gefettete/gemehlte Backform und lasst den Rüblikuchen dann im Ofen für etwa 45 Minuten backen. Wenn der Rüblikuchen fertiggebacken und etwas abgekühlt ist verpasst ihr Ihm eine dünne Zuckergusshaube und dekoriert mit den Marzipanmöhrchen.

Fazit: Wenn ihr fertige vegane Rübli auf die Schnelle zu kaufen bekommt, verwendet die. Ansonsten macht euch an die Bastelei mit Marzipan, Lebensmittelfarbe und ggf. Zuckerguss.
Abgesehen davon ist der vegane Rüblikuchen ratzfatz gebacken, fast eine TurboVersion :-)!

Kommentare:

  1. der sieht ja richtig geil aus. ich probier den auch mal, weil ich den kuchen doch so liebe.

    AntwortenLöschen
  2. Lustig, hab ich auch dieses Wochenende gebacken! Liegt wahrscheinlich an den ersten Osterhasen in den Supermärkten.
    Rüblikuchen ist aber auch einfach so lecker saftig! Deine Möhrchen sehen super aus!

    AntwortenLöschen
  3. Ja, irgendwie muss man den Winter ja vertreiben :>

    AntwortenLöschen