Samstag, 28. Mai 2011

vegane herzhafte Zucchinimuffins

Die Zucchinisaison hat zwar noch nicht begonnen aber man darf ja schon vorbereitet sein. Hier daher ein Rezept für deftige Zucchinimuffins.





Für 12 Zucchinimuffins braucht ihr Folgendes:

* 250g Zucchini
* 3 EL Öl (z.B. Rapsöl)
* 100ml Pflanzenmilch
* 200g Mehl (nach Geschmack Vollkorn, oder halb-halb)
* 2 EL Sojamehl
* 100g geriebener Keese
* 100g Vrischkäse mit Kräutern, z.B. von Heirler
* 3 TL Backpulver
* Salz, Pfeffer, Gewürze
* Salatkerne (Sonnenblume, Kürbis und/oder Pinienkerne)
* ggf. Fett für die Muffinsform
* Optionale Zutaten (etwa eine Hand voll), z.B. Nüsse, Veggi-Nuggets, Mais, Karotten usw...

Die Zubereitung läuft so:

Heizt den Ofen auf etwa 180° vor. Die meiste Arbeit ist dann eigentlich die Zutaten abzuwiegen und zusammen zu suchen. Überlegt euch, wie ihr würzen wollt. Es passen gut italienische Kräuter, ihr könnt die Muffins aber auch asiatisch anhauchen oder gut scharf würzen. Wenn ihr euch entschieden habt mischt einfach alle Zutaten zusammen und rührt alles gleichmäßig durch.
Fettet eure Muffinförmchen ein oder verwendet Papierförmchen. Verteilt dann den Teig gleichmäßig in die Muffinförmchen und backt sie etwa 25 Minuten.

Fazit: Zu den Muffins passt gut ein frischer Salat und ein Dip, z. B. aus Yofu mit Knoblauch, oder ein Tomatensößchen. Die Zucchinimuffins schmecken auch kalt sehr gut, sind also auch perfekt für unterwegs geeignet. Ich hatte Veggi-Nuggets mit in den Muffins, das war lecker und auch die Kerne haben gut gepasst.

Kommentare:

  1. Lecker, die sehen lukullisch aus. Und sind eine tolle Möglichkeit um potentiell kontaminiertes Gemüse doch noch bedenkenlos essen zu können.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe dir einen Award hinterlassen: http://frausaltimbocca-luedenscheidt.blogspot.com/2011/05/und-der-award-geht.html

    AntwortenLöschen