Samstag, 9. Juli 2011

vegane Pizzabrötchen

Wenn man keine Lust oder Zeit hat, sich einen Pizzateig zusammen zu rühren sind Pizzabrötchen eine tolle, schnelle Alternative. Ähnlich wie bei Pizza kann hier beim Belag beliebig variiert werden. Das Grundrezept sieht in Etwa so aus:





Für 2 Portionen braucht ihr folgende Zutaten:

* 3 (Vollkorn)brötchen (können Aufbackbrötchen sein - müssen nicht)
* 50 ml Soja- oder Hafercuisine
* 2 Tomaten
* 100g geriebenen/klein geschnittenen Keese
* Salz, Pfeffer, Basilikum, weitere Gewürze nach Belieben
* optionale Zutaten, z.B. Pilze, Mais, Zwiebel oder Vürstchen

Schneidet die Tomate und die optionalen Zutaten in kleine Stückchen und gebt dann alle Zutaten in eine Schüssel und verrührt sie gut. Ihr könnt diesen Belag auch vorbereiten und dann in den Kühlschrank stellen und durchziehen lassen. Schneidet die Brötchen in der Mitte durch und verteilt den Belag auf ihnen, etwa 2 gehäufte Esslöffel pro Brötchenhälfte. Dann ab damit in den Backofen für 20 Minuten bei 180° in den Backofen.

Fazit: Dazu passt gut ein frischer Salat. Es können gut Reste verwertet werden, da die verschiedensten Zutaten noch mit unter gemischt werden können (je nach Menge ergibt es dann eben ein Brötchen mehr). Dadurch, dass ihr den Belag schon gut vorbereiten könnt, sind die Brötchen prima für Feiern etc. geeignet.

Kommentare:

  1. Stell ich mir (vielleicht etwas variiert) echt lecker vor. Schmecken diese Brötchen auch kalt?

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke, wenn man der "Lecker! - kalte Pizza"-Typ ist müsste es schmecken - ich hab es allerdings noch nicht versucht!
    lg!

    AntwortenLöschen